ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Mehr Leistung: BKK Mobil Oil steigert gegen den Trend der Branche die Investition in freiwillige Zusatzleistungen

06.03.2012 - 18:17 - Kategorie: Versicherungen und Vorsorge - (ptext)
BKK Mobil Oil (Zoom)

Mit dem Ziel einer umfangreichen und qualitativ hochwertigen medizinischen Versorgung hat die Betriebskrankenkasse Mobil ihr Angebot an Leistungen auch außerhalb des gesetzlichen Leistungskatalogs konsequent ausgebaut. Entsprechend hat die Mobil Oil 2010 rund 55 Prozent mehr als der Durchschnitt der Branche in Satzungs- und Ermessungsleistungen genannte Zusatzleistungen investiert. Die Berichte über die Überschüsse des und die positiven Geschäftsabschlüsse der meisten gesetzlichen Krankenkassen führen aktuell zu einer erneuten Diskussion des 2009 eingeführten Gesundheitsfonds. Dieser sollte durch die Festlegung eines einheitlichen Beitragssatzes für alle gesetzlichen Krankenkassen den Wettbewerb von einem Preis- zu einem Leistungswettbewerb unterstützen und damit sowohl die Effizienz als auch die Qualität im Gesundheitswesen fördern.
"Von durchschnittlich Euro auf 7,80 Euro pro Versicherten wurden die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung in freiwillige reduziert", erklärt Mario Heise, Vorstandsvorsitzender der BKK Mobil Oil. Unter anderem vor dem Hintergrund sinkender Einnahmen im Zuge der konjunkturellen Auswirkungen der Finanzkrise waren zahlreiche Krankenkassen in Einsparungszwang geraten.

"Wenn die Politik jetzt nach der überraschend guten Entwicklung der Wirtschaft und positiven Bilanzen der Krankenkassen sogleich eine Auszahlung der Überschüsse in Form von Prämien diskutiert, ist das fragwürdig, weil die Forderung nach einer nachhaltigen und dauerhaft belastbaren Finanzierung der Gesundheitsversorgung und im Fokus stehen sollte", so Heise. "Auch der Anspruch des Gesundheitsfonds, die Qualität der medizinischen Versorgung sichern und ausbauen zu wollen, spiegelt sich in so kurzfristig gedachten Ansätzen nicht mehr positiv wider".

Entsprechend hat die BKK Mobil Oil eine generelle für 2012 nicht geplant. "Selbstverständlich haben unsere Kunden aber zu Recht den Anspruch, von einer guten finanziellen Entwicklung unmittelbar zu profitieren", so Heise. Deshalb wird die BKK Mobil Oil weiter in den Ausbau des freiwilligen Leistungs- und Serviceangebots investieren - und hat im Zuge dessen aktuell die finanzielle Attraktivität des Bonusprogramms erhöht: Bis zu 200,00 Euro gibt es jetzt für gesundheitsbewusstes Verhalten pro Person zurück.

Bewertung

Werbung

Pressekontakt

Unternehmen:
BKK Mobil Oil
Antje Eckert
Hühnerposten 2 20097 Hamburg
Tel: 040 3002-11412
Email: Antje [dot] Eckert [at] bkk-mobil-oil [dot] de
Agentur:
BKK Mobil Oil
Antje Eckert
Hühnerposten 2 20097 Hamburg
Tel: 040 3002-11412
Email: Antje [dot] Eckert [at] bkk-mobil-oil [dot] de
Web:

Ortsbezug

Ähnliche Medienmitteilungen

Fehlkonstruktionen des Gesundheitsfonds: versicherten-feindlich, ungerecht und ein Bürokratiemonster
München, 14. Februar 2012: Die aktuelle Diskussion um Milliardenüberschüsse im Gesundheits-wesen offenbart laut Sigrid König, Vorständin des BKK Landesver-bandes Bayern, gleich dreifach dessen Fehlkonstruktion: „Erstens ist der Gesundheitsfonds versichertenfeindlich: Die Einfüh-rung des Einheitsbeitrags ging zu Lasten der Beitragsautonomie der Krankenkassen. Sowohl auf der Leistungs- als auch...
Gesundheitsfonds hortet Liquiditätsmittel - Milliardenüberschüsse kommen bei den Krankenkassen nicht an
München, 9. Dezember 2011: „Der sich abzeichnende Überschuss im Gesundheitsfonds ist eine gute Entwicklung, aber leider kommt das Geld nicht bei den gesetzlichen Krankenkassen an. Aufgrund hoher Liquiditätsreserven und weiterer Anhäufungen im Gesundheitsfonds werden die gesetzlichen Krankenkassen finanziell kurz gehalten. Gleichzeitig werden aber mit den virtuellen Geldquellen Begehrlichkeiten...
Offene Türen für BKK-Heilberufe-Wechsler
München, 14.11.2011: Rund 13.000 Versicherte der BKK Heilberufe suchen derzeit in Bayern nach einer neuen Krankenkasse. Im Freistaat können diese Versicherten zwischen 65 Betriebskrankenkassen (BKK) frei wählen. Hinzu kommen traditionelle BKK, die für Mitarbeiter und Familienangehörige der Trägerunternehmen offen stehen. „Wir wissen, dass viele Versicherte der BKK Heilberufe beim Original der...
Zusätzliche Leistungen für Versicherte
Seit Inkrafttreten des Versorgungsstrukturgesetzes zu Beginn des Jahres können die Krankenkassen ihren Versicherten in vielen Bereichen zusätzliche Leistungen anbieten. Die BKK Wirtschaft & Finanzen hat diese Möglichkeit nun genutzt. Versicherte können künftig weitere, zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen, die über den gesetzlichen Katalog hinausgehen. „Wir nutzen diesen...
Chronische Wunde Gesundheitsfonds legt die Krankenkassen lahm
München, 18. Mai 2011: „Die Diskussion um Mindestgrößen und Anzahl der Krankenkassen lenkt von dem eigentlichen Problem ab und das heißt Gesundheitsfonds. Kassenschließungen waren in Zeiten der Beitragsautonomie der Krankenkassen kein Thema. Erst mit dem Konstrukt vom Einheitsbeitrag wurden die Krankenkassen wundgelegt. Angeschlagene Krankenkassen, die mit der Salbe namens Zusatzbeitrag auf...
Sechs Krankenkassen fordern von Hartz IV-Empfängern Zusatzbeitrag
Hartz IV-Empfänger sollen Krankenkassen-Zusatzbeiträge eigentlich nicht mehr selbst bezahlen. So sieht es die aktuelle Gesundheitsreform vor. Sechs Krankenkassen werden diesen Zusatzbeitrag dennoch weiter von den Mitgliedern verlangen, die Hartz IV (Arbeitslosengeld II) erhalten. Diese Krankenkassen nutzen eine Gestaltungsmöglichkeit, die ihnen die Gesundheitsreform 2011 gelassen hat: Sie haben...