ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel: Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Kasachstan ist nicht verfügbar

Die gewünschte Pressemitteilung wurde entweder noch nicht freigegeben, ist abgelaufen oder wurde gelöscht.

Ähnliche Beiträge

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu den Präsidentschaftswahlen in Syrien:
Es ist eine Farce, die an Zynismus nicht zu überbieten ist. Was Assad damit bezweckt, ist nicht ganz klar. Aber offensichtlich meint er, sich politisch legitimieren zu können. Diese Rechnung wird kaum aufgehen. Nicht zu übersehen ist aber, dass Assad in dem Maße an Stärke gewinnt, wie die oppositionellen Kräfte sich selbst diskreditieren - was sie durch Radikalisierung und Zerstrittenheit nach... Frankfurt
Weser-Kurier: Kommentar von Joerg Helge Wagner zur Karlspreis-Verleihung
Das Besondere an der diesjährigen Karlspreis-Verleihung ist, dass nicht so sehr der Geehrte im Mittelpunkt stand, sondern vielmehr drei eingeladene Regierungschefs: jene der Ukraine, Georgiens und Moldawiens. Damit hat der Preisträger, EU-Ratspräsident Herman van Rompuy, klug ein Signal in zwei Richtungen gegeben: in die Union hinein und über ihre Grenzen hinaus, vor allem nach Osten. Indem er... Bremen
Ukraine näher an EU-Standards als andere Staaten der ehemaligen Sowjetunion, so der polnische Ex-Präsident
Vergleiche man die Ukraine mit ihren Nachbarländern Weissrussland oder Russland, so sei ihre Situation zweifellos den europäischen Standards am nächsten, sagte der ehemalige Präsident der Republik Polen, Aleksander Kwa?niewski. Die Erklärung macht der Politiker während seines Interviews mit den polnischen Medien in Brüssel, berichtetPAP. Der dritte polnische Präsident betonte, die... Kiew
Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Ukraine
Die Barrikaden in Kiew sind zu hoch. Weder Regierung noch Opposition kommen hinüber. Und schon gar nicht schaffen es die Aufständischen, von den Bergen aus Müll, Autoreifen und Holz wieder herunterzukommen. Der Weg für eine friedliche Lösung scheint verstellt zu sein und - selbstverständlich - ist der autokratische Präsident Viktor Janukowitsch selbst das allergrößte Hindernis. Für ihn geht es... Bielefeld
Thüringische Landeszeitung: Brandstifter am Werk / Kommentar von Axel Zacharias zum Themenkomplex Ukraine/Krim
Zumindest die Krim steht am Rande eines Bürgerkrieges. Diese brandgefährliche Situation ist Folge eines Geschenks des aus der Ukraine stammenden Sowjet-Führers Nikita Chruschtschow an seine Heimat: Er löste die strategisch wichtige Krim 1954 aus der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik heraus und gliederte sie der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik an. Aber schon... Weimar
Schockenhoff: Wahl in Moldau unterstreicht europäische Perspektive des Landes
In der Republik Moldau fanden am gestrigen Sonntag Parlamentswahlen statt. Nach derzeitigem Stand hat die Koalition von Premierminister Leancă mit über 44 Prozent die Mehrheit der Stimmen erhalten. Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andreas Schockenhoff: "Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt den Ausgang der Wahlen in Moldau. Die... Berlin
Air Astana: Binnen zehn Jahren Aufstieg zur führenden Airline Zentralasiens
Drei Millionen Passagiere im Jahr 2011 - Partner von Miles & More - Tägliche Flüge von Frankfurt nach Astana und Almaty - Über 50 Destinationen weltweit und im kasachischen Inland - Sieben Flugzeug-Neubestellungen Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, begeht in diesem Frühjahr ihr zehntes Firmenjubiläum und hat mit ihrem klaren Qualitäts- und Wachstumskonzept binnen einer... Frankfurt am Main
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Ukraine: Vertane Chance von Nina Jeglinski
In wenigen Wochen jähren sich in der Ukraine zwei Ereignisse, mit denen das Land vor allem die Hoffnung auf eine Zukunft im Westen verbindet. Zum einen ist es Ende November zehn Jahre her, dass Hunderttausende in der Ukraine erstmals zu Massenkundgebungen strömten und eine europäische Integration forderten. Die Proteste gingen als "Orange Revolution" in die Geschichte ein. Zum anderen entstand... Regensburg
Allg. Zeitung Mainz: Vom guten Despoten / Leitartikel zur Unteilbarkeit demokratischer Werte
Jahresrückblicke machen uns stets die "Gnade der Geografie" bewusst, wie ein Kollege treffend formulierte. Wenn wir nicht gerade von einem Jahrhunderthochwasser heimgesucht werden, finden die Katastrophen an anderen Schauplätzen dieser ebenso schönen wie zerbrechlichen Welt statt. Auch wenn uns die kriegerischen Konflikte in der Ostukraine bedrohlich nahegekommen sind und die bestialischen... Mainz