ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Weleda Arzneimittel wieder bei zwei gesetzlichen Kassen erstattungsfähig

22.02.2012 - 16:16 - Kategorie: Medizin - (ptext)
Weleda Arzneimittel (Zoom)

Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Hanseatische Krankenkasse () bezahlen seit dem 1.1.2012 wieder nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophischen Medizin, Homöopathie und .

Die TK erstattet die Arzneimittel zu 100 Prozent, die HEK zu 70 Prozent. Jeder Versicherte kann sich so pro Jahr Arzneimittel, z. B. von , im Wert von bis zu 100 € erstatten lassen. Dazu lässt der Patient sich vom Arzt ein Privatrezept ausstellen und reicht dieses zusammen mit der Apothekenquittung bei der TK beziehungsweise bei der HEK ein. Nicht erstattet werden Arzneimittel, die aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen sind, z.B. oder Haarwuchsmittel.

Hintergrund der Regelung ist eine Gesetzesänderung: Seit Anfang dieses Jahres dürfen die gesetzlichen Krankenkassen erweiterte Satzungsleistungen anbieten, u.a. im Bereich der nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel. TK und HEK sind die ersten Krankenkassen, die dies nutzen.  

Von dieser Regelung unberührt bleibt, dass nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel für Kinder bis 12 Jahren und für Jugendliche bis 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen sind. Auch werden anthroposophische und homöopathische Arzneimittel bezahlt, wenn sie Therapiestandard bei schwerwiegenden Erkrankungen sind. Alle gesetzlichen Krankenkassen erstatten diese in unbegrenzter Höhe.

Bewertung

Werbung

Pressekontakt

Mathilde Betti
Pressereferentin Weleda Arzneimittel
Tel: +49 (7171) 919-911
Fax: +49 (7171) 91987911
Email: mbetti [at] weleda [dot] de

Ortsbezug

Ähnliche Medienmitteilungen

APONEO informiert: Krankenkassen übernehmen teilweise Kosten für rezeptfreie Arzneimittel
Seit Januar 2012 ermöglicht das GKV-Versorgungsstrukturgesetz, dass Krankenkassen wieder die Kosten für rezeptfreie Arzneimittel als Satzungsleistung anbieten können. Gesetzlich Versicherte sollten daher bei ihrer Krankenkasse nachfragen, ob auch sie die Kosten für diese Medikamente übernimmt. Ursprünglich schloss das GKV-Modernisierungsgesetz von 2004 die Erstattung rezeptfreier Arzneimittel aus...
Satzungsleistungen nicht allen Versicherten bekannt
Aktuelle Umfrage zeigt: Nur wenige Versicherte wissen, dass ihre Krankenkasse OTC-Arzneimittel als Satzungsleistung erstattet Seit 2012 dürfen Krankenkassen rezeptfreie, apothekenpflichtige Medikamente (sogenannte OTC-Arzneimittel) erstatten. Basis dafür sind kassenindividuell festgelegte Satzungsleistungen. Aktuell erstatten etwa 60 Prozent der Krankenkassen ihren Versicherten OTC-... Bonn
Von Homöopathie bis Akupunktur: PKVs bieten Leistungen nach Bedarf
München, 7. Juni 2012 - Immer mehr Patienten schwören auf alternative Heilmethoden als Ergänzung zur konventionellen Schulmedizin. Die gesetzlichen Krankenkassen decken jedoch nur wenige Behandlungsarten ab. Wer sich bevorzugt homöopathisch oder in anderer Form alternativ behandeln lässt, sollte über eine private Krankenversicherung nachdenken. Sie übernimmt die Kosten für viele Angebote aus der... München
Ausgaben für Arzneimittel in Steuererklärung geltend machen (FOTO)
Alle Bürger, die ihre Einkommensteuererklärung für das Jahr 2013 ausfüllen, können dort Ausgaben für Arzneimittel aus der Apotheke geltend machen. Damit das Finanzamt die Aufwendungen im Einzelfall anerkennt, müssen jedoch bestimmte Bedingungen erfüllt sein, wie z.B. der Nachweis einer medizinischen Notwendigkeit. Darauf weist der Deutsche Apothekerverband (DAV) alle Steuerzahler hin.... Berlin
Farbenlehre in der Arztpraxis
Wer häufig zum Arzt geht, hat sicher schon bemerkt, dass die Farben der Rezepte variieren können. Tatsächlich gibt es für ärztliche Verschreibungen eine spezielle Farbenlehre, die den praktischen Nutzen verfolgt, sowohl Medizinern als auch Apothekern die Arbeit zu erleichtern. Rosa, blau, gelb oder grün bedruckt kann der Zettel sein, den man nach seinem Arztbesuch in der Tasche hat. Die vier... München
Die BKK Wirtschaft & Finanzen zahlt auch für 2013 eine Prämie in Höhe von 72 Euro aus
Die Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung haben mit derzeit etwa 23,5 Milliarden Euro einen neuen Rekordstand erreicht. Sie sind das Ergebnis einer überraschend guten Konjunktur in den vergangenen zwei Jahren. Denn aus Sorge vor einem geschätzten Defizit von bis zu zehn Milliarden Euro hatte die Bundesregierung Ende 2010 den Beitragssatz von 14,9 auf 15,5 Prozent angehoben. Wie sich jetzt... Melsungen